Clean Beauty 101: Alles, was Sie über Parabene wissen müssen

Setzen Sie die Parabene auf die schwarze Liste, aber Sie haben keine Ahnung, was sie tatsächlich sind? Du bist nicht allein. Parabene stehen von Anfang an an der Spitze unserer Honest Beauty NO List ™ -Liste, weil wir einfach nicht glauben, dass sie das potenzielle Risiko wert sind. Aber wie riskant sind sie? Wir haben mit Heather, unserer internen Toxikologin, das Paraben-Puzzle zusammengesetzt – was die Forschung wirklich sagt, warum wir bei der Erstellung unserer Formeln einfach nein sagen und wie Sie auch Parabene vermeiden können. Aber zuerst den Paraben einstellen.

Was genau ist ein Paraben?

Trotz aller Hektik gibt es im Internet viele unbeantwortete Fragen zu wirbelnden Parabenen. Was ist ein Paraben? Warum sind Parabene schlecht? Oder genauer gesagt, sind sie schlecht? Heather zufolge handelt es sich bei den in Kosmetika verwendeten Parabenen um eine Gruppe synthetischer Inhaltsstoffe, die durch Umsetzen verschiedener Formen von Alkohol mit p-Hydroxybenzoesäure (kurz PHBA) hergestellt werden, wenn Sie es nie wieder möchten sprechen Sie diesen Bissen aus). Dadurch entsteht ein Paraben oder eine Kopie derselben natürlichen Verbindung, die in einigen Pilzen, Kokosnüssen und einem Huileai-Öl enthalten ist.

Warum beginnen Parabene in Schönheitsprodukten?

Parabene werden traditionell als kosmetische Konservierungsmittel verwendet, da sie recht billig und leicht herzustellen sind. Um das Wachstum von Pilzen, Hefen und Bakterien zu verhindern und die Haltbarkeit zu verlängern, verwenden Unternehmen seit den 1950er Jahren Parabene in Körperpflegeprodukten, einschließlich Hautpflege- und Make-up-Produkten. Sie finden sie auch in Arzneimitteln und manchmal sogar in Lebensmitteln.

Sind Parabene (eigentlich) schlecht für Menschen?

Die gesundheitlichen Risiken von Parabenen sind umstritten, aber mehrere Studien haben gezeigt, dass einige Parabene möglicherweise das natürliche Gleichgewicht des hormonellen (oder endokrinen) Systems im Körper stören können. Hier ist ein Überblick über die Forschung (und die Kontroverse), damit Sie alle Informationen haben, die Sie benötigen, um die richtige Schönheitswahl für Sie zu treffen:

Im Jahr 2004 fand eine kleine Studie von Dr. Philippa Darbre aus dem Vereinigten Königreich Parabene in Brusttumorproben, was die allgemeine Besorgnis über ihre mögliche Rolle bei Brustkrebs weckte. Kritiker wiesen darauf hin, dass das Vorhandensein von Parabenen in nicht krebsartigen Geweben von gesunden Brüsten nicht getestet worden sei, was bedeutet, dass wir aus dieser einzelnen Studie keine genauen Schlussfolgerungen über den Einfluss von Parabenen ziehen können auf die Entwicklung von Krebs. Dies liegt nicht daran, dass zwei Dinge gleichzeitig geschehen, wenn eines das andere verursacht hat. Denken Sie darüber nach. Eisverkäufe und Sonnenbrand nehmen beide im Sommer zu, und obwohl beide vage witterungsbedingt sind, ist Eisessen sicherlich nicht der Grund, warum Sie habe diesen Sonnenbrand gehabt.

Dennoch hat die Darbre-Studie die Neugier der Forscher geweckt, und Folgestudien haben uns geholfen, die potenziellen Risiken von Parabenen in Kosmetika besser zu verstehen Die Gesamtgesundheit des Menschen ist immer noch unklar, aber die seit 2004 gesammelten Beweise haben die folgenden Bedenken immer deutlicher zum Ausdruck gebracht:

  • Viele Parabene können in die menschliche Haut eindringen und durch die Blutbahn aufgenommen und transportiert werden.
  • Auch im menschlichen Urin wurden intakte Parabene und metabolisierte (oder zersetzte) Parabene gefunden. Dies bedeutet, dass der menschliche Körper möglicherweise nicht in der Lage ist, diese Chemikalien vollständig zu metabolisieren oder abzubauen, bevor … ah, um sie auszuscheiden.
  • Einige Parabene haben ein östrogenes Potenzial gezeigt (Übersetzung: Sie können möglicherweise falsches Östrogen im Körper imitieren).
  • Einige Parabene haben auch ein antiandrogenes Potential gezeigt (wieder Übersetzung: Sie können das Androgen, das Testosteron und seine Derivate ist, das im Körper signalisiert, reduzieren oder verhindern
  • Einige Parabene wurden auch mit Veränderungen des Schilddrüsenhormonsignals, erhöhtem oxidativem Stress und DNA-Schäden in Verbindung gebracht.
  • Und ja, einige Parabene wurden mit einer potenziellen Erhöhung der Zellvermehrungsrate in Verbindung gebracht – ein Kennzeichen von Krebs.

Sollen wir weitermachen? Keine dieser Studien beweist zweifelsohne, dass Parabene für diese beobachteten gesundheitlichen Auswirkungen verantwortlich sind … aber die Ergebnisse befreien sie auch nicht.

Also, wie können Sie Parabene in Ihrer Schönheitsroutine vermeiden?

Vergiss diese drei Wörter nicht: lies. Ihr. Tags. Suchen Sie nach Wörtern, die auf “Paraben” enden – Methylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, Butylparaben, Heptylparaben, Isobutylparaben, Isopropylparaben und Benzylparaben. Vergessen Sie nicht, dass Parabene nicht nur in Schönheitsprodukten, sondern auch in bestimmten pharmazeutischen Produkten und Nahrungsmitteln enthalten sind, darunter Backwaren, alkoholfreie Getränke, Marmeladen, Gelees und Salatsaucen. Wenn Sie dieses Schönheitsleben ohne Parabene wollen, lesen Sie Ihre Etiketten sorgfältig!

Was bedeutet es, wenn ein Schönheitsprodukt frei von Parabenen ist?

Ein parabenfreies Make-up auf dem Etikett ist lediglich ein nützlicher Hinweis darauf, dass es kein zugesetztes Paraben enthält. Durch Durchsuchen der Inhaltsstofflisten nach allen oben genannten Triggerwörtern können Sie Zeit sparen. . Dies bedeutet jedoch nicht, dass das betreffende Produkt frei von anderen bedenklichen Inhaltsstoffen ist. Wenn Sie die Designphilosophie dieser bestimmten Marke verstehen, erfahren Sie mehr über die Entscheidungen, die der Formel zugrunde liegen – was los ist, was nicht funktioniert und wie sie die Gesamtsicherheit überprüfen (und überprüfen).

Unser Versprechen von ehrlicher Schönheit: ohne Parabene gemacht

Obwohl Forscher darauf hingewiesen haben, dass Parabene in unserem Körper viel weniger wirksam sind als natürliche Östrogene, denken wir an kumulative Expositionen (dh wie oft eine Person diesen potenziell störenden Chemikalien ausgesetzt ist). endokrine Patienten jeden Tag) und anfällig für Populationen wie schwangere Frauen und Kinder. Vor diesem Hintergrund – und angesichts unseres ehrlichen Engagements für den Schutz der menschlichen Gesundheit – halten wir es für sinnvoll, zusätzliche Anstrengungen zu unternehmen, um Parabene (und Tausende von Menschen) zu vermeiden. andere Inhaltsstoffe auf unserer NO List ™) in unseren Schönheitsprodukten. Wir wählen sorgfältig die besten Konservierungsmittel für diese Art von Produkt und Verwendung aus. Für uns bedeutet saubere Schönheit: sorgfältig zusammengestellt mit Zutaten, die wir als sicher erweisen können.

Share your vote!


Do you like this post?
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid